Deine Katze ist unsauber? So löst du das Problem!

Deine Katze ist unsauber?

So löst du das Problem!

Deine Katze ist unsauber und pinkelt oder kotet außerhalb der Toilette? Mit diesem Problem bist du nicht allein. Unsauberkeit ist eines der häufigsten Verhaltensprobleme bei Katzen. 

Da es sowohl für uns Menschen als auch für unsere Katzen eine belastende Situation ist, erfährst du in diesem Blogbeitrag, was du dagegen tun kannst.

Ist Unsauberkeit normal?

Immer wieder hört man, dass es normal ist, dass die Katze ab und zu daneben pinkelt oder kotet. Das ist nicht wahr!

Achtung: Pinkeln ist kein Protest- oder Racheakt! Katzen können so nämlich gar nicht denken. 

Ist deine Katze unsauber, liegt das daran, dass sie eine Form von Stress hat. Das kann gesundheitlicher aber auch psychischer Stress sein. Hilfst du ihr, ihr Problem zu lösen, löst du auch deines. 

Dafür kannst du dich an meine Schritt-für-Schritt-Anleitung halten.

Schritt 1: Tierarzt

Der erste Weg führt immer zum Tierarzt. Blasenentzündungen, Harnkristalle, falsche Ernährung, Zahnschmerzen, Arthrose und vieles mehr können Auslöser sein. 

Es ist wichtig, offen mit dem Tierarzt zu sprechen und deine Katze gründlich untersuchen zu lassen. Dazu gehören eine Urinuntersuchung über Blasenpunktion, Ultraschall von Blase und Niere und ein geriatrisches Blutbild. Zusätzlich können ein Dentalröntgen und Röntgen des Bewegungsapparates gemacht werden. Das schließt aus, dass deine Katze Zahnschmerzen, Arthroseschmerzen, etc. hat. 

Achtung: Auch junge Katzen können bereits FORL, Probleme im Bewegungsapparat, etc. haben. 

Hat deine Katze Schmerzen, wird dir keine verhaltenstherapeutische Maßnahme der Welt helfen!

Schritt 2: Mängel im Katzenklo-Management beheben

Fehler im Katzenklo-Management sind ebenso eine sehr häufige Ursache für Unsauberkeit. Denn Katzen sind gerade bei ihrem stillen Örtchen sehr penibel.

    • Sie haben außerordentlich empfindliche Näschen und Pfötchen, weswegen geschlossene Toiletten mit Klappe, aggressive Reinigungsmittel und spitze Streu tabu sind.
    • Manchmal sind einmal benutzte Toiletten für Katzen schon nicht mehr zumutbar. Deswegen ist es wichtig, dass du sie sehr regelmäßig reinigst.
    • Deine Samtpfoten müssen gut scharren und sich gut bewegen können, um auch wirklich sicher zu gehen, dass alles wieder ordentlich ist. Die Toilette sollte daher recht groß und die Streu in den meisten Fällen mindestens 10 Zentimeter tief eingefüllt sein.
    • Da unsere Samtpfoten Kot und Urin ungern an derselben Stelle absetzen, sind mehrere Toiletten an verschiedenen Orten notwendig.
    • Laute Geräusche – wie zum Beispiel das Schleudern der Waschmaschine – können deine Katzen verängstigen. Wähle daher möglichst ruhige Orte.
    • Zur Sicherheit wünschen sie sich auch mehrere Fluchtwege, damit andere Tiere ihnen nicht den Weg abschneiden können. Klomobbing ist nämlich gerade unter Katzen eine sehr beliebte Sportart.

Mein Rat an dich: Wenn deine Katze gesund und trotzdem unsauber ist, kannst du das Problem in vielen Fällen mittels richtigem Klo-Management lösen. Selbst, wenn deine Katze aufgrund von zum Beispiel Stress unsauber ist, kann das perfekte stille Örtchen ein sicherer Ort für deine Katze werden, den sie gerne aufsucht.

Schritt 3: Stress senken und Umgang mit Stress verbessern

Hat keine der Maßnahmen geholfen, geht es an alle anderen Themen. Unsauberkeit ist immer das Resultat von mehreren Stressoren (Ausnahme: Gesundheit – da reicht ein Thema). 

Du kannst also im ersten Schritt so viele Stressoren wie möglich beseitigen. Wenn du dir dabei Unterstützung wünschst, kann ich dir meine Webinar-Aufzeichnung zur Beseitigung von Unsauberkeit wärmstens empfehlen. Dort sehen wir uns das ganz genau an:

Zusätzlich kannst du deiner Katze helfen, mit Stress besser umzugehen, indem du mit ihr trainierst. Wichtig ist dabei, dass das Training perfekt auf dich und deine Katze zugeschnitten ist. Sonst kann es noch mehr Stress auslösen und den gegenteiligen Effekt haben. 

Wenn du es angehen willst, lass uns gerne einmal kostenlos und unverbindlich darüber sprechen, wie ich euch da am besten helfen kann.

Hey, ich bin Cindy

und auf diesem Blog schreibe ich regelmäßig Beiträge mit Tipps & Tricks, Anleitungen und mehr – Alles zu den Bedürfnissen und zum Verhalten Deiner Stubentiger.

PDF um € 0,-

Du möchtest, dass deine Katzen selbstbewusster werden? Du willst sie in wenigen Minuten täglich auslasten und mit Leichtigkeit erziehen?

Hol‘ dir den Clickertrainings-Fahrplan um € 0,- und erfahre,
wie du in 3 einfachen Schritten mit dem Katzentraining starten kannst.

Weitere Tipps

  • Reinige die verunreinigten Stellen mit hochprozentigem Alkohol und einem Enzymreiniger. Ich nutze dafür zum Beispiel Biodor Pet. Verwende keinen Essig und keine ammoniak- und chlorhaltigen Reiniger.
  • Sei nicht böse auf deine Katze und bestrafe sie nicht. Das verschlimmert die Situation nur, da es den Stress erhöht.
  • Handle sofort! Umso länger deine Katze ein unerwünschtes Verhalten zeigt, umso gefestigter ist dieses Verhalten. Es wird zur Gewohnheit. So wie es bei uns Menschen auch ist, sind Gewohnheiten schwer zu ändern.
  • Du hast das Katzenklo-Management deiner Meinung nach optimiert und trotzdem nutzt deine Katze die angebotene Alternative nicht? Kaufe eine zusätzliche Toilette und stelle sie an einer Stelle auf, an der noch kein Klo steht – beispielsweise im Wohnzimmer. Immer wieder assoziieren Katzen etwas Negatives mit ihren Toiletten oder den Orten, an denen die Toiletten stehen. So kannst du testen, ob das in deinem Fall zutrifft.
  • Führe Tagebuch, wann deine Katze wo hinmacht. Im Idealfall erkennst du mit der Zeit ein bestimmtes Muster und kannst es durchbrechen.
  • Mache die Stellen unzulänglich, die deine Katze fälschlicherweise als Klo benutzt.
  • Deine Katze ist schon recht alt oder hat Probleme mit ihrem Bewegungsapparat? In beiden Fällen ist es sinnvoll, die Anzahl der Toiletten zu erhöhen und den Einstieg sehr niedrig zu halten. Weitere Tipps zu alten Katzen findest du in diesem Blogbeitrag.

Fazit: Katze ist unsauber

Wenn du ein Pinkelproblem zu Hause hast, ist es wichtig, dass du möglichst schnell reagierst. Dann sind die Chancen, es schnell in den Griff zu bekommen, ganz besonders hoch.

Gehe dafür zum Tierarzt und passe dein Toiletten-Management an. Hilft beides nichts, macht es Sinn, möglichst zeitnah eine Verhaltenstherapie zu starten. Dabei tauchen wir neben Ritualen, Hilfsmitteln und Wohnraum-Management ins Katzentraining ein.

Du wünscht dir Unterstützung bei der ProblemlösungIch helfe dir gern!

Merk dir den Beitrag auf Pinterest

Katze pinkelt daneben
Katze macht neben das Klo
unsaubere Katze

Hey, ich bin Cindy

und auf diesem Blog schreibe ich regelmäßig Beiträge mit Tipps & Tricks, Anleitungen und mehr – Alles zu den Bedürfnissen und zum Verhalten Deiner Stubentiger.

PDF um € 0,-

Du möchtest, dass deine Katzen selbstbewusster werden? Du willst sie in wenigen Minuten täglich auslasten und mit Leichtigkeit erziehen?

Hol‘ dir den Clickertrainings-Fahrplan um € 0,- und erfahre,
wie du in 3 einfachen Schritten mit dem Katzentraining starten kannst.

Schreibe einen Kommentar